Hinweis
Erster Sieg der 2. Mannschaft Sebastian Seifert trifft doppelt Drucken
(0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5)
TSV Großwaltersdorf / Eppendorf e. V. - Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 13. September 2021 um 09:45 Uhr

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf 2 gegen
Oederaner SC 2          4 : 1 (3 : 0)

TSV G/E 2 : Silvio Richter  ,  Maik Hetzel  ,  Robin Seiffert ,
                    Lucas Schmidtgen  ,  Sebastian Seifert ,
                    Paul Morgenstern – 75. Rene Schubert ,
                    Lukas Morgenstern – 62. Denis Reichel ,
                    Martin Hohlfeld , Eric Siegert ,  Sandro Niese -
                    67. Nico Röstel , Erik Sarodnik .
Schiedsrichter : Grämer – Kleinwaltersdorf

Torfolge :  1:0 (20.) Sebastian Seifert  
                   2:0 (28.) Sebastian Seifert
                   3:0 (30.) Paul Morgenstern
                   4:0 (74.) Erik Sarodnik
                   4:1 (89.) Oederan 2

Mit Chancen- Vorteilen begann das Spiel der 2.Mannschaften Oederan gegen TSV  G/E für unsere Elf.
Zweimal Martin Hohlfeld und Erik Sarodnik hatten kein Glück mit ihren durchaus guten Torschüssen. Beim Führungstor verletzte sich der Oederaner Torwart beim Herauslaufen, ohne gegnerische Einwirkung, schwer und mußte ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen gute Genesung ! Den Torbann brach dann S. Seifert und erzielte mit zwei Toren einen beruhigenden Vorsprung, den P.Morgenstern noch ausbaute. Unser Spiel war natürlich belebt von der Routine der Strategen Hohlfeld , Sarodnik und S. Seifert. Erstaunlich auch die selbstbewußte Spielweise von Paul und Lukas Morgenstern. Kein Glück verzeichnete auch Schmidtgen, einen tollen Schuß lenkte der Torwart noch über die Latte, auch Sarodnik und Hohlfeld scheiterten an diesen mehrfach. Der eingewechselte Nico Röstel leitete den vierten Treffer ein.
Seine Eingabe von links verwertete Sarodnik zum 4:0.
Kleiner Schönheitsfehler kurz vor Spielende, wir wollten unbedingt einen Gegentreffer vermeiden, mußten aber noch das Ehrentor von Oederan 2 hinnehmen.
Fast wäre der aushelfende Torwart Silvio Richter (Danke!)
noch an den Ball gekommen, bereits zuvor parierte er einmal glänzend. Zuvor gab es noch eine notierendswerte Aktion von Schmidtgen.

So war der verletzte „Olli“ Kroll am Ende sehr zufrieden :
„ Ich freue mich über den ersten Dreier, es war für unsere Verhältnisse eine souveräne Vorstellung. Daran haben auch die „Alten“ Hohlfeld und S. Seifert großen Anteil“.

Auch Mannschaftsleiter Tino Röstel meinte :
„Dieser Sieg ist mehr als verdient, dennoch ist der nächste Gegner immer der Schwerste“.

                                                         Reiner Rechenberger

 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information